Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

Ingenieur: Dipl.-Phys. Wolfgang Kahlert, Haltern am See | Fotograf: Thilo Frank, Studio Olafur Eliason, Berlin
Objekt: Your Rainbow Panorama. Ein begehbarer Regenbogen aus Glas (ARoS Arhus Kunstmuseum, Dänemark)

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

 
 

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

1

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

2

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

3

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

4

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

5

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

6

Ingenieur: Dipl.-Phys. Wolfgang Kahlert, Haltern am See | Fotograf: Thilo Frank, Studio Olafur Eliason, Berlin
Objekt: Your Rainbow Panorama. Ein begehbarer Regenbogen aus Glas (ARoS Arhus Kunstmuseum, Dänemark)

7

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

8

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

9

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

10

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

11

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

12
 

Stellenbörse

A: Leiter/-in „Smart City Münster“


Ansprechpartner: Nadine Allard, Roland Matuszewski oder Sarah Jankowski (Tel. 0228 / 265004)

Als Chief Innovation Officer gestalten Sie erfolgreiche Prozesse!
Münster ist mit 310.000 Einwohnerinnen und Einwohnern bedeutender Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort und Sitz zahlreicher Institutionen. Als weltoffene Kongressstadt zeichnet sich Münster durch einen hohen Kultur- und Freizeitwert aus. Die rund 60.000 Studierenden prägen Münster zudem als junge und internationale Stadt.
Im Rahmen einer ganzheitlichen Stadtentwicklung verfolgt die Stadt Münster die Gestaltung eines effizienten, beteiligungsstarken und technologisch innovativen Gemeinwesens. In Zusammenarbeit mit weiteren Akteuren soll hierzu für Münster ein strategischer Ansatz entwickelt werden, der an den Schnittstellen von Digitalisierung und Stadtentwicklung Innovationen voran treibt (Smart City Münster). Angesprochen sind Handlungsfelder wie z. B. Mobilität, Handel, Wissenschaft und Bildung sowie Wohnen.
Zur Umsetzung dieser Zielsetzung soll innerhalb der Stadtverwaltung ein Team gebildet werden, das als Knotenpunkt eines Netzwerkes und in der Arbeitsweise einer Agentur initiierend und koordinierend arbeitet.
Im Rahmen dieses vom Rat der Stadt angestoßenen Gestaltungsanspruches suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine kreative und teamorientierte Führungspersönlichkeit als
Leiter/-in „Smart City Münster“.
In dieser verantwortungsvollen Position berichten Sie direkt dem Stadtbaurat an der Spitze des Dezernats für Planung, Bau und Wirtschaft und führen ein qualifiziertes kleines Team.

IHRE KERNAUFGABEN
- Entwicklung und Steuerung einer Smart City-Strategie für Münster
- Strategische Mitwirkung an Kooperationsprojekten zur Digitalisierung am Standort, Impulsgeber und Steuerungsunterstützung für den Verwaltungsvorstand
- Enge Zusammenarbeit bzw. Abstimmung mit den städtischen Beteiligungen, dem städtischen IT-Dienstleister sowie mit allen digitalen Akteuren am Standort wie Kammern, Unternehmen, Initiativen und wissenschaftlichen Einrichtungen
- Konzeptionierung, Vorbereitung und Durchführung von Dialogangeboten zu Smart City Münster an Bürgerschaft, Wirtschaft und Gesellschaft
- Etablierung von neuen Kooperationsformen und Arbeitsweisen zur Umsetzung von Strategien und Projekten in den o. g. Themenfeldern

UNSERE ANFORDERUNGEN
- Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master)
- Mehrjährige Berufs- und Leitungserfahrung sowie
Erfahrung im Management komplexer Projekte (Change Management)
- Ausgezeichnetes Verständnis für technologische Entwicklungen
- Erfahrung in der Akquise von Fördermitteln
- Strategisches Denkvermögen
- Ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und Gestaltungswille
- Teamorientierter Führungsstil

Sie verschaffen sich schnell einen Überblick über die städtischen Interessen und sorgen mit Ihrem Fingerspitzengefühl und Ihrer Überzeugungsfähigkeit für eine vertrauensvolle Kommunikation und Vernetzung mit der Politik, Öffentlichkeit und Verwaltung. Außerdem treiben Sie durch Ihre Mitarbeit Smart-City-Netzwerke maßgeblich voran.
Wenn Sie Lust auf neues Denken haben, die Zukunft unserer Stadt wirklich mitgestalten wollen und darüber hinaus prozessaffin sind, dann lassen Sie uns gemeinsam darüber reden. Wir bieten Ihnen eine attraktive, herausfordernde Gestaltungsaufgabe, in der Sie Akzente setzen können. Die Stelle wird übertariflich vergütet (TVöD).
Die Stadt Münster fördert in vielfältiger Hinsicht aktiv die Gleichstellung der Mitarbeiter/-innen. Wir begrüßen daher Bewerbungen von Frauen und Männern ausdrücklich unabhängig von Behinderung, kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Identität. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Weitere Informationen und Stellenangebote finden Sie unter www.zfm-bonn.de

Bewerbungen an:
Interessiert? Bewerben Sie sich direkt bei der von uns beauftragten Beratungsgesellschaft zfm.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen lassen Sie uns bitte bis zum 06.02.2019 über das zfm-Karriereportal unter www.zfm-bonn.de zukommen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

zurück zur Übersicht

SERVICE

> Ingenieursuche
in der Mitgliederdatenbank

> Stellenbörse
der IK-Bau NRW

> Praktikumsbörse
der IK-Bau NRW

> Meine IK-Bau
Personalisierte Serviceleistungen

> thema
Magazin zu spannenden Themen

ING
> Kein Ding ohne ING.
Produkte zur Kampagne

kammer
> Werden Sie Mitglied

Seminarprogramm
> Seminarprogramm

Aktuelle Termine und Angebote der Ingenieurakademie West

Seminarprogramm

Seminarprogramm
> Fachtagungen
mehr Informationen...

Baukunstarchiv
Baukunst NRW
VFIB
vorankommen NRW
Logo
Verband freier Berufe NRW
 

Ingenieurakademie West e.V.
Fortbildungswerk der Ingenieurkammer-Bau NRW

Zollhof 2 | 40221 Düsseldorf | Tel 0211/13067-126 | FAX 0211/13067-156 | akademie@ikbaunrw.de