25 Jahre Logo

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

Ingenieur: Dipl.-Phys. Wolfgang Kahlert, Haltern am See | Fotograf: Thilo Frank, Studio Olafur Eliason, Berlin
Objekt: Your Rainbow Panorama. Ein begehbarer Regenbogen aus Glas (ARoS Arhus Kunstmuseum, Dänemark)

 
 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

1

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

2

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

3

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

4

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

5

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

6

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

7

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

8

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

9

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

10

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

11

Ingenieur: Dipl.-Phys. Wolfgang Kahlert, Haltern am See | Fotograf: Thilo Frank, Studio Olafur Eliason, Berlin
Objekt: Your Rainbow Panorama. Ein begehbarer Regenbogen aus Glas (ARoS Arhus Kunstmuseum, Dänemark)

12
 

Presseeinladung: Brandschutz-Tagung 2021 am 29. Juni in Düsseldorf

21.06.2021

Düsseldorf. Am 29. Juni dieses Jahres findet die Brandschutz-Tagung der Ingenieurakademie West, Fortbildungswerk der Ingenieurkammer-Bau NRW, als Hybridveranstaltung online und live im Congress Center Düsseldorf statt. Die Fachtagung steht im Zeichen der Novelle der nordrhein-westfälischen Landesbauordnung. Vorträge namhafter Referenten setzen den Brandschutz als Dienst am Gemeinwesen in Bezug zu den gesellschaftlichen Aufgaben der Stunde wie Bildung, Digitalisierung und Nachhaltigkeit.

Udo Kirchner, Brandschutzexperte, Vorstandsmitglied der Ingenieurkammer-Bau NRW und fachlicher Leiter der Veranstaltung: „Die Bedeutung des Brandschutzes und der Brandschutzplanung hat in den letzten 25 Jahren eine wesentliche Steigerung erfahren. Heute hängen Baugenehmigungsverfahren zu einem hohen Anteil von einem überzeugenden Brandschutzkonzept ab. Die Modernisierung der Gesellschaft zeigt sich immer auch in ihren Bauten und diese können nur im Dienst des Gemeinwesens stehen, wenn der Brandschutz sich auf der Höhe der Zeit entwickelt. Dazu will die Brandschutz-Tagung auch in diesem Jahr einen wesentlichen Beitrag leisten.“

Die Brandschutz-Tagung der Ingenieurakademie West führt Experten aus allen Bereichen des Brandschutzes zusammen, wie beispielsweise anerkannte Sachverständige (saSV) für die Prüfung des Brandschutzes, öffentlich bestellte und vereidigte (öbuv) Sachverständige auf diesem Sachgebiet sowie Mitarbeiter von Planungs- und Sachverständigenbüros, Bauaufsichtsbehörden, Brandschutzdienststellen und ausführenden Firmen. In früheren Jahren fanden sich so bis zu 900 Experten zur Tagung zusammen. Pandemiebedingt werden in diesem Jahr im Congress Center Düsseldorf 100 Personen vor Ort und das Gros des Publikums an den Bildschirmen der Veranstaltung folgen. Mit Unterstützung von vier Kamera- und Technikteams und einer professionellen Streaming-Plattform soll dem Online-Publikum dabei ein der Bedeutung der Veranstaltung angemessenes Erlebnis geboten werden.

Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW, untermauert mit ihrem angekündigten Besuch die Bedeutung des Brandschutzes und dessen Verankerung in der neuen Landesbauordnung, die unmittelbar vor der abschließenden Beratung durch den Landtag steht. Details und Hintergründe zu den Änderungen im Brandschutz der neuen Landesbauordnung erläutert dann Ministerialrat Dipl.-Ing. Jost Rübel, vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW (MHKBG).

Auch die Digitalisierung spielt auf der diesjährigen Brandschutz-Tagung eine wichtige Rolle: So referiert Regierungsdirektor David Aldenhoff (MHKBG) über den Digitalen Bauantrag und beantwortet insbesondere die Frage: „Was kommt auf Bauaufsichtsämter, Konzeptersteller und Sachverständige zu?“

Brandrat Bernd Schulzki von der Berufsfeuerwehr Köln berichtet über den Brandschutz in Clusterschulen und Lernlandschaften vor dem Hintergrund der neuen Schulbau-Richtlinie.

Holzbauten erfreuen sich großer Beliebtheit, nicht zuletzt, weil der nachwachsende Rohstoff Holz aus ökologischer und auch konstruktiv-gestalterischer Perspektive viele Vorteile vereint. Jedoch stellt der Baustoff auch besondere Anforderungen an den Brandschutz. Thomas Engel, M. Sc., von der Technischen Universität München, berichtet von neuen Forschungsergebnissen zu diesem wichtigen Themenkomplex.

Das vollständige Programm finden Sie als PDF HIER.

Die kostenlose Teilnahme vor Ort oder online ist für Journalistinnen und Journalisten nach formloser Anmeldung bis möglichst Freitag, den 25. Juni – 12 Uhr unter peiffer@ikbaunrw.de möglich.

Vorstandsmitglied Udo Kirchner, Dipl.-Ing. (FH) - Foto: IK-Bau NRW/ Samuel Becker

SERVICE

> Ingenieursuche
in der Mitgliederdatenbank

> Stellenbörse
der IK-Bau NRW

> Wettbewerbe
Infos & aktuelle Ausschreibungen

> Meine IK-Bau
Personalisierte Serviceleistungen

> thema
Magazin zu spannenden Themen

ING
> Kein Ding ohne ING.
Produkte zur Kampagne

kammer
> Werden Sie Mitglied

Seminarprogramm
> Seminarprogramm

Aktuelle Termine und Angebote der Ingenieurakademie West

Seminarprogramm

Seminarprogramm
> Fachtagungen
mehr Informationen...

Baukunstarchiv
Baukunst NRW
VFIB
vorankommen NRW
Logo
Verband freier Berufe NRW
 

Ingenieurakademie West gGmbH
Fortbildungswerk der Ingenieurkammer-Bau NRW

Zollhof 2 | 40221 Düsseldorf | Tel 0211/13067-126 | FAX 0211/13067-156 | akademie@ikbaunrw.de