25 Jahre Logo

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

Ingenieur: Dipl.-Phys. Wolfgang Kahlert, Haltern am See | Fotograf: Thilo Frank, Studio Olafur Eliason, Berlin
Objekt: Your Rainbow Panorama. Ein begehbarer Regenbogen aus Glas (ARoS Arhus Kunstmuseum, Dänemark)

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

 
 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

1

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

2

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

3

Ingenieur: Dipl.-Phys. Wolfgang Kahlert, Haltern am See | Fotograf: Thilo Frank, Studio Olafur Eliason, Berlin
Objekt: Your Rainbow Panorama. Ein begehbarer Regenbogen aus Glas (ARoS Arhus Kunstmuseum, Dänemark)

4

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

5

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

6

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

7

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

8

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

9

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

10

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

11

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

12
 

METRO GROUP MARATHON 2017: SPORT-EVENT BEGEISTERT AKTIVE UND PUBLIKUM

METRO GROUP MARATHON 2017: SPORT-EVENT BEGEISTERT AKTIVE UND PUBLIKUM

Der letzte Sonntag im April ist schon traditionell "Lauf-Tag": 2017 ging der Metro-Marathon in Düsseldorf am 30. April über die Bühne - und die Ingenieurkammer-Bau NRW ging mit zehn Teams an den Start. Davon konnten sich fünf unter den ersten 1.000 platzieren, sieben Staffeln haben sich in der ersten Hälfte aller Staffeln platziert. Die „Flotten Ingenieure“ haben auch in diesem Jahr ihrem Namen wieder alle Ehre gemacht und konnten sich unter den ersten 100 platzieren.

Begeisterte Zuschauer, sportliche Höchstleistungen, Samba-Rhythmen an der Strecke, Gänsehaut. Jeder, der einmal den Metro-Marathon als Läufer miterleben durfte, kennt die ansteckende Stimmung beim Start, die tolle Atmosphäre an der Strecke oder das unbeschreibliche Gefühl, wenn man unter dem Jubel des Publikums die Ziellinie überläuft.

Bereits zum 5. Mal bot die Ingenieurkammer-Bau NRW ihren Mitgliedern die Möglichkeit, bei diesem sportlichen Gemeinschaftserlebnis mit internationalem Flair dabei zu sein. Insgesamt starteten rund 17.000 "Marathonis" in 2.424 Staffeln.
Die Ingenieurkammer-Bau NRW ging mit zehn Teams an den Start: Davon konnten sich fünf unter den ersten 1.000 platzieren, sieben Staffeln haben sich in der ersten Hälfte aller Staffeln platziert. Die „Flotten Ingenieure“ haben auch in diesem Jahr ihrem Namen wieder alle Ehre gemacht und konnten sich unter den ersten 100 platzieren.

Da der April 2017 nach schönem Anfang insgesamt eher als "launischer Gesell" daherkam, schien Vorsicht angebracht - die Sportlerinnen und Sportler waren gerüstet. Und sie wurden für ihren Enthusiasmus belohnt mit einem herrlichen Frühlingstag, der nahezu ideale Laufbedingungen parat hatte. 

In der Geschäftsstelle der Ingenieurkammer-Bau NRW begrüßte am Sonnbtagmorgen Geschäftsführer Christoph Heemann - selbst begeisterter Läufer und als einer der Initiatoren für die Aufstellung der Ingenieur-Teams bereits 2013 mit am Start - die Marathonis. 

Im Anschluss an den Lauf wurde auch in diesem Jahr gern die Möglichkeit genutzt, sich bei einer zünftigen Stärkung plus Rheinblick mit den anderen Läuferinnen und Läufern der Kammer auszutauschen. 

Alle Informationen zum Metro Group Marathon finden Sie außerdem auf der Homepage www.metrogroup-marathon.de

 

Ergebnisliste für die Staffeln der Ingeneiurkammer-Bau NRW

SERVICE

> Ingenieursuche
in der Mitgliederdatenbank

> Stellenbörse
der IK-Bau NRW

> Wettbewerbe
Infos & aktuelle Ausschreibungen

> Meine IK-Bau
Personalisierte Serviceleistungen

> thema
Magazin zu spannenden Themen

ING
> Kein Ding ohne ING.
Produkte zur Kampagne

kammer
> Werden Sie Mitglied

Seminarprogramm
> Seminarprogramm

Aktuelle Termine und Angebote der Ingenieurakademie West

Seminarprogramm

Seminarprogramm
> Fachtagungen
mehr Informationen...

Baukunstarchiv
Baukunst NRW
VFIB
vorankommen NRW
Logo
Verband freier Berufe NRW
 

Ingenieurakademie West gGmbH
Fortbildungswerk der Ingenieurkammer-Bau NRW

Zollhof 2 | 40221 Düsseldorf | Tel 0211/13067-126 | FAX 0211/13067-156 | akademie@ikbaunrw.de