25 Jahre Logo

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

Ingenieur: Dipl.-Phys. Wolfgang Kahlert, Haltern am See | Fotograf: Thilo Frank, Studio Olafur Eliason, Berlin
Objekt: Your Rainbow Panorama. Ein begehbarer Regenbogen aus Glas (ARoS Arhus Kunstmuseum, Dänemark)

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

 
 

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

1

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

2

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

3

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

4

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

5

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

6

Ingenieur: Dipl.-Phys. Wolfgang Kahlert, Haltern am See | Fotograf: Thilo Frank, Studio Olafur Eliason, Berlin
Objekt: Your Rainbow Panorama. Ein begehbarer Regenbogen aus Glas (ARoS Arhus Kunstmuseum, Dänemark)

7

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

8

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

9

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

10

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

11

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

12
 

Beschleunigte Bauleitplanung in NRW: Mithilfe ist gefragt!

Kammerpräsident Dr.-Ing. Bökamp begrüßt die Initiative des NRW-Bauministeriums. Foto: samuelbecker.de
Kammerpräsident Dr.-Ing. Bökamp begrüßt die Initiative des NRW-Bauministeriums. Foto: samuelbecker.de

Um den angespannten Wohnungsmarkt zu entlasten, hat das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit NRW.URBAN  und der BahnflächenEntwicklungsGesellschaft NRW mbH (BEG NRW) die Rahmenvertragsinitiative Bauleitplanung ins Leben gerufen. Ziel ist es, die kommunale Bauleitplanung in Nordrhein-Westfalen unter Einhaltung hoher Qualitätsstandards zu beschleunigen. Den Kommunen soll die Beschaffung der für die Bauleitplanung erforderlichen Planungs- und Gutachterleistungen erleichtert werden, zum Beispiel in den Bereichen Lärm und Verkehr. Dazu wird den Kommunalverwaltungen ein Expertenpool aus Planern und Gutachtern zur Verfügung gestellt, mit denen entsprechende Rahmenverträge abgeschlossen werden. 

In einem ersten Schritt auf dem Weg zu diesem Expertenpool sollen kommunale Vertreter unter fachlicher Anleitung standardisierte Muster-Leistungsverzeichnisse für verschiedene Planungs- und Gutachterbereiche als Grundlage für die abzuschließenden Rahmenverträge erarbeiten. Der Startschuss dazu fiel bei einem Auftaktkongress am 31. März 2020: Das Video zum Auftakt finden Sie hier - ebenso können Sie dazu die Infos auf unseren Social Media-Kanälen verfolgen!

„Wir begrüßen und unterstützen dieses Vorhaben ausdrücklich“, so der Präsident der Ingenieurkammer-Bau NRW, Dr.-Ing. Heinrich Bökamp. „Eine Beschleunigung der Bauleitplanung ist aus unserer Sicht ein sinnvolles Mittel, die Kommunen bei der Entwicklung bezahlbaren Baulands zu unterstützen und so mittelfristig zur Entlastung angespannter Wohnungsmärkte beizutragen.“ Die Initiative wird von der Ingenieurkammer-Bau NRW, den kommunalen Spitzenverbänden und der Architektenkammer NRW unterstützend begleitet.  

Einzelheiten zu der Rahmenvertragsinitiative Bauleitplanung und zum Auftaktkongress unter https://www.baulandleben.nrw/veranstaltungen/kongress-rahmenvertragsinitiative-bauleitplanung

Auf Wunsch des NRW-Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung wird hiermit den Mitgliedern der Ingenieurkammer-Bau NRW ein Fragebogen zur Verfügung gestellt. Damit sollen die Bauingenieurinnen und Bauingenieure ihre Interessen und Anliegen als Gutachter und Planer bei der Ausgestaltung des Vergabeverfahrens explizit benennen können. Der Fragebogen kann ausgefüllt an unterlagen@baulandleben.nrw zurückgeschickt werden.

 


SERVICE

> Ingenieursuche
in der Mitgliederdatenbank

> Stellenbörse
der IK-Bau NRW

> Praktikumsbörse
der IK-Bau NRW

> Meine IK-Bau
Personalisierte Serviceleistungen

> thema
Magazin zu spannenden Themen

ING
> Kein Ding ohne ING.
Produkte zur Kampagne

kammer
> Werden Sie Mitglied

Seminarprogramm
> Seminarprogramm

Aktuelle Termine und Angebote der Ingenieurakademie West

Seminarprogramm

Seminarprogramm
> Fachtagungen
mehr Informationen...

Baukunstarchiv
Baukunst NRW
VFIB
vorankommen NRW
Logo
Verband freier Berufe NRW
 

Ingenieurakademie West gGmbH
Fortbildungswerk der Ingenieurkammer-Bau NRW

Zollhof 2 | 40221 Düsseldorf | Tel 0211/13067-126 | FAX 0211/13067-156 | akademie@ikbaunrw.de