25 Jahre Logo

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

Ingenieur: Dipl.-Phys. Wolfgang Kahlert, Haltern am See | Fotograf: Thilo Frank, Studio Olafur Eliason, Berlin
Objekt: Your Rainbow Panorama. Ein begehbarer Regenbogen aus Glas (ARoS Arhus Kunstmuseum, Dänemark)

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

 
 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

1

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

2

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

3

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

4

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

5

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

6

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

7

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

8

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

9

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

10

Ingenieur: Dipl.-Phys. Wolfgang Kahlert, Haltern am See | Fotograf: Thilo Frank, Studio Olafur Eliason, Berlin
Objekt: Your Rainbow Panorama. Ein begehbarer Regenbogen aus Glas (ARoS Arhus Kunstmuseum, Dänemark)

11

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

12
 
 

Details

Grundlagen der Heiztechnik und Trinkwassererwärmung

 

Heiztechnik und Trinkwassererwärmung für Bauingenieure

 

Die Energieeinsparverordnung und die DIN V 18599 haben zu einer ganzheitlichen Betrachtung von Wohn- und Nichtwohnbauten geführt, die sich nicht nur auf die Neubauten, sondern auch auf Modernisierungs­maßnahmen im Bestand auswirkt. In diesem Zusammenhang ist die Gebäudetechnik zu einem festen Bestandteil der energetischen Bewertung von Gebäuden geworden, so dass der Personenkreis, der sich mit dieser Thematik befasst, gute Kenntnisse über den Aufbau und die Funktionsweise von Heizungs- Klima- und Warmwasser­bereitungs­anlagen benötigt. Nur so können die Wechselwirkungen, die zwischen dem Gebäude und dessen Anlagentechnik bestehen, erfasst und in sinnvolle Energieeinsparkonzepte überführt werden.

 

Dieses Seminar hat das Ziel, den Teilnehmern die Systeme und Komponenten der Heiztechnik und der Trinkwasser­erwärmung darzustellen und ihre Wirkungsweise sowie die Methoden zur energetischen Bewertung verständlich zu erläutern. Fragen wie „Woran erkenne ich einen Brennwertkessel?“ oder „Wie funktionieren Wärmepumpen und worauf ist bei der Systemauswahl zu achten?“ werden hier beantwortet.

 

Für die in diesem Seminar behandelten Systeme und Komponenten der Heizungs- und Trinkwassererwärmung wird auch stets die energetische Kennwertbildung erläutert. Die Bedienung von Software zur energetischen Bewertung von Gebäuden wird durch diese Grundkenntnisse deutlich erleichtert.

 

Das Seminar vermittelt Grundwissen im Bereich der Heiztechnik und der Trinkwassererwärmung, welches insbesondere für die spätere Teilnahme an den Seminaren zur DIN V 18599 hilfreich und empfehlenswert ist.

 

Themen

Heiztechnik

1.    Übersicht und Einteilungskriterien der Systeme der Heiztechnik, Marktanteile dieser Systeme

2.    Heizlastberechnung und vereinfachte Methoden zur Bestimmung der Gebäudeheizlast

3.    Wärmeerzeugung

·         Wirkungsgrad, Nutzungsgrad

·         Heizkessel (Niedertemperaturkessel, Brennwertkessel, Holzkessel), Abgasentsorgung

·         Wärmepumpen

·         Fernwärme

·         Solare Wärmeerzeugung

·         Blockheizkraftwerke

4.    Wärmespeicher

5.    Wärmeverteilung (Verlegemethoden, Ventile, Pumpen, Hydraulische Anbindung)

6.    Wärmeübergabe (freie und integrierte Heizflächen)

 

Trinkwassererwärmung

1.    Ermittlung des Trinkwasserwärmebedarfs (Nutzenergie)

2.    Legionellenproblematik

3.    Systeme der Trinkwassererwärmung

4.    Wärmeerzeugung

5.    Wärmespeicherung (Darstellung der Speicherarten)

6.    Wärmeverteilung (Zirkulation)

 

Planung und Auslegung

1.    Überschlägige Auslegung von Heizungs- und Trinkwassererwärmungssystemen

2.    Schwachstellen bei vorhandenen Systemen

 

Teilnehmer

saSV für Schall- und Wärmeschutz, Energieberater, bauvorlageberechtigte Entwurfsverfasser, Ingenieure und Architekten

 

Termin/Ort

30.09.19, 10.00-17.30 Uhr

Düsseldorf

Seminar-Nr. 19-46787

 

Teilnehmerzahl maximal 24

 

Referent

Prof. Dr.-Ing. B. Kruppa

Technische Hochschule Mittelhessen, FB Maschinenbau und Energietechnik

 

Teilnahmegebühr

€ 130 Mitglieder der IK-Bau NRW

€ 230 Nichtmitglieder

€ 110 Jungingenieure

 

8 Fortbildungspunkte

 

SERVICE

> Ingenieursuche
in der Mitgliederdatenbank

> Stellenbörse
der IK-Bau NRW

> Wettbewerbe
Infos & aktuelle Ausschreibungen

> Meine IK-Bau
Personalisierte Serviceleistungen

> thema
Magazin zu spannenden Themen

ING
> Kein Ding ohne ING.
Produkte zur Kampagne

kammer
> Werden Sie Mitglied

Seminarprogramm
> Seminarprogramm

Aktuelle Termine und Angebote der Ingenieurakademie West

Seminarprogramm

Seminarprogramm
> Fachtagungen
mehr Informationen...

Baukunstarchiv
Baukunst NRW
VFIB
vorankommen NRW
Logo
Verband freier Berufe NRW
 

Ingenieurakademie West gGmbH
Fortbildungswerk der Ingenieurkammer-Bau NRW

Zollhof 2 | 40221 Düsseldorf | Tel 0211/13067-126 | FAX 0211/13067-156 | akademie@ikbaunrw.de