25 Jahre Logo

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

Ingenieur: Dipl.-Phys. Wolfgang Kahlert, Haltern am See | Fotograf: Thilo Frank, Studio Olafur Eliason, Berlin
Objekt: Your Rainbow Panorama. Ein begehbarer Regenbogen aus Glas (ARoS Arhus Kunstmuseum, Dänemark)

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

 
 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

1

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

2

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

3

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

4

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

5

Ingenieur: Dipl.-Phys. Wolfgang Kahlert, Haltern am See | Fotograf: Thilo Frank, Studio Olafur Eliason, Berlin
Objekt: Your Rainbow Panorama. Ein begehbarer Regenbogen aus Glas (ARoS Arhus Kunstmuseum, Dänemark)

6

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

7

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

8

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

9

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

10

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

11

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

12
 
 

Details

Schallschutz bei der Altbausanierung

 

Workshop: Managementkompetenzen für die Leistungen der Projektsteuerung am Bau

 

Im Workshop werden die Aufgaben wirkungsvollen Managements vorgestellt und die Managementkompetenzen und -methoden gezeigt und geübt, die für eine gute und erfolgreiche Bauprojektsteuerung benötigt werden. Aufbauend auf der Managementtheorie von Fredmund Malik lernen die Teilnehmenden, dass Managementkompetenzen lehrbar und lernbar sind.

 

Die Managementtheorie wird dabei in ihren Grundzügen dargestellt, der überwiegende Teil des Workshops zeigt und übt konkrete Methoden für ein wirkungsvolles Bauprojektmanagement, die zu einer Verbesserung der Prozesse beim Planen und Bauen beitragen. Dabei wird der konkrete Bezug zum Leistungsbild der Projektmanagementleistungen in der Bau- und Immobilienwirtschaft (Heft 9 der AHO-Fachkommission „Projektsteuerung/Projektmanagement“ von Mai 2014) hergestellt.

 

Die Teilnehmenden lernen Methoden unter anderem für den Projekteinstieg, für die Installation von guten Aufbau- und Ablauforganisationen und von sinnvollen Regelabläufen, für eine sinnvolle Kontrolle und für die Zielerreichung. Vor dem Hintergrund eines gewünschten schlanken Managements („Lean Management“), das gleichermaßen effektiv und effizient ist, werden wirksame Werkzeuge der Projektsteuerung gezeigt. Ein Dokumentenmanagementsystem wird vorgestellt.

 

Wichtige Merkmale von unterschiedlichen Kommunikationsformen werden vorgestellt und die Kommunikation wird von den Teilnehmenden erprobt. Dazu gehören auch das richtige Reagieren auf typische Sachtatbestände nach VOB/B (Behinderungen, Beschleunigungen, Bedenken, Mehrkosten, Mängel) und die konsequente Anwendung der Regeln für guten Schriftverkehr.

 

Die Lernmethodik dieses Workshops besteht zu etwa 50 % aus einer Vortragsform und ist zu etwa 50 % interaktiv. Zu Beginn des Workshops wird eine Feedback-Kultur vereinbart, die den Austausch zwischen den Teilnehmenden innerhalb des Workshops regelt.

 

Themen

1. Management ist lehrbar und lernbar

2. Management und Projektsteuerung

3. Der Projekteinstieg

4. Das Projekthandbuch

5. Entscheidungen treffen

6. Kontrolle und Qualität

7. Gute und richtige Kommunikation

 

Teilnehmer

bauvorlageberechtigte Entwurfsverfasser, Ingenieure, Architekten, Bauherren, Investoren, Immobilienwirte, Facility-Manager, Projektentwickler, Baugewerbetreibende, Bausachverständige

 

Termin/Ort

29.10.19, 10.00-17.30 Uhr

Düsseldorf

Seminar-Nr.  19-46538

 

Teilnehmerzahl maximal 20

 

Referent

Dr.-Ing. P. Döinghaus, Codema International GmbH, Essen

 

Teilnahmegebühr

€ 180 Mitglieder der IK-Bau NRW

€ 320 Nichtmitglieder

 

8 Fortbildungspunkte

SERVICE

> Ingenieursuche
in der Mitgliederdatenbank

> Stellenbörse
der IK-Bau NRW

> Praktikumsbörse
der IK-Bau NRW

> Meine IK-Bau
Personalisierte Serviceleistungen

> thema
Magazin zu spannenden Themen

ING
> Kein Ding ohne ING.
Produkte zur Kampagne

kammer
> Werden Sie Mitglied

Seminarprogramm
> Seminarprogramm

Aktuelle Termine und Angebote der Ingenieurakademie West

Seminarprogramm

Seminarprogramm
> Fachtagungen
mehr Informationen...

Baukunstarchiv
Baukunst NRW
VFIB
vorankommen NRW
Logo
Verband freier Berufe NRW
 

Ingenieurakademie West e.V.
Fortbildungswerk der Ingenieurkammer-Bau NRW

Zollhof 2 | 40221 Düsseldorf | Tel 0211/13067-126 | FAX 0211/13067-156 | akademie@ikbaunrw.de